Gourmet-Gratin

Gourmet-Gratin

Zutaten für 3 Portionen:

250 g Hühnerbrustfilet
1 Essl. Thomy Reines Sonnenblumenöl
450 g gemischtes tiefgefrorenes Gemüse
1 Becher Crème fraîche (150 g)
1 ½ Essl. Maggi Gourmet Bouillon Gemüse
375 ml Wasser
½ Teel. Salz
125 ml kalte Milch
1 Essl. Butter
1 Beutel Maggi Kartoffel-Püree
30 g Mandelblättchen

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hühnerbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne Thomy Reines Sonnenblumenöl heiss werden lassen und die Fleischwürfel darin ca. 5 Minuten anbraten. Gemüse zugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Crème fraîche mit Maggi Gourmet Bouillon Gemüse verrühren und unter das Gemüse rühren. Die Gemüsemischung in eine Auflaufform geben. In einem Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen, Topf von der Kochstelle nehmen. Milch und Butter zugeben. Maggi Kartoffel-Püree mit einem Kochlöffel einrühren, ca. 1 Minute quellen lassen und nochmals umrühren. Das Püree auf die Gemüsemasse streichen. Mandelblättchen darüber verteilen und im Backofen ca. 20 Minuten backen.

Pro Portion 562 kcal/2353 kJ.

Zubereitungszeit 45 Minuten.

 

 

Gemüse-Hirse-Pilz-Auflauf

Gemüse-Hirse-Pilz-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel
75 g Hirse
Butter
200 ml Gemüsebrühe
200 g Champignons
150 g Zucchini
150 g Karotten
1 Knoblauchzehe
1 Ei
125 ml Milch
125 ml saure Sahne
Kräuter

Zubereitung:

Gewürfelte Zwiebel und Hirse in Butter andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 15 Minuten garen lassen. Champignons klein schneiden und 5 Minuten andünsten. Kleingeschnittenes Gemüse zugeben und weiter dünsten. Mit durchgepresster Knoblauchzehe zum Schluss würzen. Die Hirse in eine Auflaufform geben und das Gemüse darauf verteilen. Ei mit Milch verrühren und über das Gemüse giessen. Das ganze im Backofen bei 200 Grad etwa 30 Minuten garen. Saure Sahne mit fein gehackten Kräutern verrühren und vor dem Servieren über den Auflauf geben.

Gemüse-Fisch-Gratin

Gemüse-Fisch-Gratin

Zutaten für 4 Portionen:

600 g Fischfilet (z.B. Seelachs, Rotbarsch)
Ubena Bratfisch-Gewürzsalz
300 g Tomaten
200 g Zucchini
½ Bund Frühlingszwiebeln
Ubena Tomaten-Gewürzsalz
200 ml Sahne
3 Teel. Dillspitzen
3 Teel. Knoblauchgranulat
½ Teel. Salz
50 g Butter
30 g Knäckebrot
1 Essl. Sesamsaat

Zubereitung:

Fisch in breite Streifen schneiden und mit Bratfisch-Gewürzsalz, Tomaten und Zucchini in Scheiben schneiden und mit Tomaten-Gewürzsalz bestreuen. Fisch und Gemüse in eine feuerfeste Form schichten und die mit Salz und je 2 Teelöffel Dill und Knoblauch vermischte Sahne darübergiessen. Butter in einem Topf zerlassen, Sesam, Knäckebrotkrümel und den restlichen Dill und Knoblauch zufügen, verrühren und über das Gratin geben. Bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen.

 

Gemüseauflauf mit Hähnchenfilets

Gemüseauflauf mit Hähnchenfilets

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Brokkoli
Salz
600 g Hähnchenbrustfilets
4 Essl. Öl
500 g Champignons
weisser Pfeffer
1 Dose geschälte Tomaten (850 ml)
2 Zwiebeln
100 g Gorgonzola
125 g Sahne

Zubereitung:

Brokkoli putzen, waschen, in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen. Hähnchenbrustfilets waschen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Filets darin von jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun braten. Champignons putzen und grössere Pilze halbieren. Filets mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Champignons im Bratfett rundherum goldbraun anbraten. Tomaten abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Zwiebeln schälen. Die Zwiebeln und Tomaten würfeln. Champignons aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln im Fett anbraten. Tomaten und 250 ml des Tomatensaftes zufügen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchenfilets in Scheiben schneiden. Brokkoli-Röschen, Champignons, Filetscheiben und Zwiebel-Tomaten-Mischung in eine Auflaufform (ca. 25 cm Durchmesser) schichten. Gorgonzola und Sahne verrühren, über den Auflauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

Pro Portion 490 kcal/2050 kJ.

 

Gemüseauflauf mit Hackfleisch

Gemüseauflauf mit Hackfleisch

Zutaten für 4 Portionen:

250 g Spitz- oder Weisskohl
500 g Karotten
2 Zwiebeln
Salz
250 g gemischte Hackfleisch
2 Eier
3 Essl. Paniermehl
½ Teel. getrockneter Majoran
Pfeffer
125 ml Fleischbrühe (Instant)
125 ml Milch
50 g geriebener Emmentaler

Zubereitung:

Kohl putzen, abbrausen, vierteln und den Strunk entfernen. Die Viertel in grobe Streifen schneiden. Karotten waschen, schälen, in Scheiben teilen. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Kohl und Karotten in reichlich kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten sprudelnd kochen, abgiessen, abtropfen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hackfleisch, Zwiebeln, Eier, Paniermehl und Majoran in eine Schüssel geben und verkneten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hackmasse in eine gefettete Auflaufform geben und das Gemüse darauf verteilen. Die Fleischbrühe mit der Milch mischen und darüber geben. Auflauf mit Käse bestreuen und etwa 40 Minuten im Backofen garen.

Pro Portion ca. 540 kcal.

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten.

 

 

Gemüseauflauf

Gemüseauflauf

Zutaten für 4 Portionen:

1 Kohlrabi (ca. 350 g)
350 g Kartoffeln
250 g Karotten
Salz
Pfeffer
100 ml Gemüsebrühe (Instant)
250 ml Sahne
2 Eier
250 g Speisequark (Magerstufe)
abgeriebene Muskatnuss
12 kleine Nürnberger Bratwürstchen (ca. 375 g)
2 Essl. Öl
1 Bund Petersilie

Zubereitung:

Kohlrabi, Karotten und Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. In eine flache gefettete Auflaufform schichten und mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe und Sahne angiessen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 35 Minuten backen. Backtemperatur erhöhen auf 250 Grad. Inzwischen Eier trennen. Eiweiss sehr steif schlagen. Quark und Eigelb verrühren, mit Muskat würzen und den Eischnee unterheben. Auf dem Auflauf verteilen und im Backofen noch ca. 10 Minuten überbacken. Bratwürstchen im heissen Öl ca. 10 Minuten braten. Petersilie waschen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Je 3 Bratwürstchen mit etwas Auflauf auf einem Teller anrichten. Mit Petersilie bestreuen und mit Petersilienblättchen garnieren.

Pro Portion ca. 660 kcal/2770 kJ.

Zubereitungszeit ca. 60 Minuten.

 

Gabelletti-Gratin mit Ricotta und Spinat

Gabelletti-Gratin mit Ricotta und Spinat

Zutaten für 3 Portionen:

225 g tiefgefrorener Blattspinat
125 g gekochter Schinken
1 Knoblauchzehe
125 g Buitoni Gabelletti
400 ml Wasser
1 Beutel Maggi Fix für Nudel-Schinken-Gratin
1 Becher (250 g) Ricotta
50 g frisch geriebenen Parmesan

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Blattspinat auftauen lassen. Die Flüssigkeit ausdrücken. Schinken in Würfel schneiden. Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Buitoni Gabelletti in eine flache Auflaufform geben. Den Blattspinat, den Schinken und den Knoblauch darüber verteilen. In einem Topf Wasser erwärmen. Maggi Fix für Nudel-Schinken-Gratin einrühren, unter Rühren zum Kochen bringen und 1 Minute kochen. Von der Kochstelle nehmen. Ricotta unterrühren. Sauce über dem Gratin verteilen. Parmesan darüber streuen und im Backofen ca. 30 Minuten backen.

Als Beilage empfiehlt sich einen Tomatensalat.

Pro Portion ca. 472 kcal/1978 kJ.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.

 

Fleisch-Gemüse-Auflauf

Fleisch-Gemüse-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen:

800 g Hackfleisch/Faschiertes vom Rind
350 g Auberginen
Salz
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
edelsüsses Paprikapulver
1 Essl. gehackte Petersilie
3 Essl. gehackte Minze
300 g feste Tomaten
450 g festkochende Kartoffeln
Öl zum Ausbacken
4 Essl. Olivenöl zum Beträufeln
250 ml Gemüsefond
150 g Joghurt (3,5 % Fett)

Zubereitung:

Auberginen putzen, waschen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese von beiden Seiten salzen und 20 Minuten stehen lassen. Inzwischen das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika, Petersilie und 1 Esslöffel Minze verkneten. Aus dem Fleischteig 25-30 kleine flache Plätzchen mit etwa 6 cm Durchmesser formen. Die Tomaten waschen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Auberginenscheiben mit Küchenpapier abtupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, darin nacheinander die Kartoffel- und Auberginenscheiben goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Eine feuerfeste Form mit Öl einpinseln. Die Kartoffel-, Auberginen- und Tomatenscheiben sowie die Fleischplätzchen abwechselnd hineinschichten. Salzen, den Gemüsefond angiessen und mit Olivenöl beträufeln. Das Gericht im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 25 Minuten garen. Die Form aus dem Backofen nehmen, den Auflauf mit der restlichen Minze bestreuen. Joghurt darüber verteilen und die Form nochmals 5 Minuten in den Backofen schieben.

Als Beilage empfiehlt sich Reis.

 

Fischgratin

Fischgratin

Zutaten für 2 Portionen:

125 g Naturreis roh
Salz
250 g Rotbarschfilet
Saft einer Zitrone
250 ml Gemüsebrühe (Instant)
4 Essl. Kölln Haferkleie Flocken
1-2 Essl. mittelscharfer Senf
Petersilie
Dillspitzen
weisser Pfeffer
Liebstöckel

Zubereitung:

Naturreis in Salzwasser bissfest kochen. Rotbarschfilet säubern, mit Zitronensaft beträufeln. Für die Sauce Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen, Kölln Haferkleie Flocken einrühren. Mit Senf, Petersilie, Dill, weisser Pfeffer und Liebstöckel abschmecken. Abgetropften Naturreis und Rotbarschfilet in eine feuerfeste Form geben, Senfsauce darübergiessen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten überbacken.

Pro Portion 440 kcal/1848 kJ.

Fisch-Gratin mit Gemüse

Fisch-Gratin mit Gemüse

Zutaten für 3 Portionen:

400 g Seelachsfilet
1 Teel. Zitronensaft
weisser Pfeffer
250 g Zucchini
6 Cocktailtomaten
1 Beutel Knorr Fix für Lachs-Sahne-Gratin
200 ml Sahne
eventuell Dill

Zubereitung:

Seelachsfilets mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer würzen. Fisch in eine gefettete Auflaufform geben. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Gemüse auf dem Fisch verteilen. Beutelinhalt in Sahne einrühren und über den Fisch und das Gemüse giessen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten garen. Nach Belieben mit Dill garnieren.

Als Beilage empfehlen sich Reis oder Kartoffeln.